GESCHWISTER-SCHOLL-SCHULE

GRUND- UND WERKREALSCHULE

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
GSS-St.Ilgen ::: Schule im Team

Wir geh'n mit uns'rer Laterne...

E-Mail Drucken PDF


Einige Fünft- und Sechstklässler trugen nicht nur die riesige Fördervereinslaterne beim Martinsumzug durch St. Ilgen; vorher hatten sie zusammen mit ihrer Lehrerin Henriette v. Pilgrim auch noch schöne Stablaternen gebastelt.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 14. November 2008 um 14:50 Uhr
 

Weihnachten im Schuhkarton

E-Mail Drucken PDF
Die Religionslehrerinnen des Jahrgangs 1/2 koppelten an das Thema "Sankt Martin - von ihm haben wir teilen gelernt" eine Spendenaktion. Eltern und Kinder sorgten dafür, dass etliche Schuhkartons mit Lebensmittel, Spielsachen, Kleidung, Malbücher und Farben gefüllt werden konnten. Es hat viel Freude gemacht (vor allem denen, die etwas mitgebracht haben), die Sachen anzusehen und für je eine Familie die Dinge sinnvoll gemischt zu packen.


Frau Rivas leitete die Aktion durch ihren Kontakt mit einem Vertreter des Samariterbundes. Drei Kofferräume konnten geladen und nach Reilingen gefahren werden. Von dort sollen Lastkraftwagen die gesammelten Spenden nach Weißrussland und nach Rumänien bringen.



Wie gerne würden wir sehen, wie sich die Empfänger freuen.

Vielen Dank an alle Mitwirkende!


Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 14. November 2008 um 14:36 Uhr
 

Ein besonderes Lesevergnügen

E-Mail Drucken PDF
Zwei Mütter lasen in der Elefanten- und Fischegruppe vor und weckten die Lust auf Bücher.

Frau Thiel brachte den Michel aus Lönneberga mit, eine der beliebten Figuren aus Astrid Lindgrens Erzählwelten. Dieser aufgeweckte Junge, der allerhand anstellte, eroberte schnell und auf amüsante Weise die Herzen der Kinder: Michel steckte mit seinem Kopf in einer Suppenschüssel fest und erlebte einiges, bis er wieder endgültig befreit war. Es machte daher auch großen Spaß, Michel als Stabfigur zu basteln. Seinen Kopf konnten wir allerdings ohne Arzt und ohne Schaden aus der Schüssel befreien.

Ein Buch von Barbara Bartos-Höppner heißt „Schnüpperle kommt in die Schule“. Diese Erzählung hatte Frau Jäger mitgebracht und stimmte durch Fotos ihrer eigenen Einschulung die Kinder ein. Schnüpperle (ein netter Junge im richtigen Alter) brauchte damals zum Lesen- und Schreibenlernen einen „FU“. Und den strickte Schnüpperles Mama rechtzeitig zur Einschulung. Jedes Kind gestaltete sich nach dem Lesevortrag mit großer Begeisterung einen eigenen „FU“. Diese Handpuppe gab danach Anlass, noch eigene Spielszenen zu erfinden.
 

 
 
 
Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 14. November 2008 um 14:36 Uhr
 

29. Flohmarkt "Schlümpfe"

E-Mail Drucken PDF

 

 

Zum Verkauf kommen an über 100 Tischen alle Artikel rund ums Kind. Schüler und Lehrer der Klasse 9 der Geschwister-Scholl-Schule St. Ilgen unterstützen diesmal den Förderverein beim Auf- und Abbau, sowie beim Kaffee- und Kuchenverkauf.

Die Einnahmen aus den Standgebühren und dem Kaffee- und Kuchenverkauf kommen ausschließlich den Schülern der Geschwister-Scholl-Schule zu Gute!

WIR BITTEN ZU BEACHTEN, dass die Halle für Verkäufer um 12:00 Uhr und für Käufer erst um 13:00 Uhr geöffnet wird (nicht früher!).

 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 29. Oktober 2008 um 18:21 Uhr
 

Jetzt fährt´s wieder - Fahrradwerkstatt im Schülertreff

E-Mail Drucken PDF

"Jetzt fährt´s wieder". Wenn Robert Kramer, Mitarbeiter vom Friedrichstift und freiberuflicher Zweiradmechaniker kommt, können sich die Kinder und Jugendlichen sicher sein, dass ihr Rad anschließend wieder einwandfrei funktioniert. So war´s auch heute nachmittag im Schülertreff, defekte Bremsen, ein "Achter" im Vorderrad oder ein Fehler in der Gangschaltung: Die meisten Schäden konnten sehr zur Freude der Schüler und Schülerinnen schnell behoben werden. Gleichzeitig lernten die Kinder und Jugendlichen auch, wie man selbständig eine Bremse nachzieht oder einen Dynamo wieder zum Laufen bringt.

  

Nebenbei nutzen einige der Schüler auch die Gelegenheit, ihr Fahrrad auf Hochglanz zu polieren. So gesehen war die Fahrradwerkstatt eine glänzende Sache, die, wenn es nach den Mädchen und Jungen geht, bald wieder stattfinden kann.

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 21. Oktober 2008 um 22:16 Uhr
 


Seite 82 von 84

Zufallsbild

Übersetzung

Wikipedia