GESCHWISTER-SCHOLL-SCHULE

GRUND- UND WERKREALSCHULE

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
GSS-St.Ilgen ::: Schule im Team

Schulchor im Einsatz

E-Mail Drucken PDF

- Ende September gegründet!

- für den Auftritt beim Weihnachtsbaumstellen auf dem Rathausplatz nur 3 Proben gehabt! 

Aber gesungen und sich präsentiert haben sie - wie die alten Hasen!!! 

Diese Herausforderung hat der Schulchor aus der fünften und sechsten Klasse mit seiner Chorleiterin Verena Grimm prima gemeistert. Wir freuen uns auf mehr!

 

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 28. November 2008 um 16:47 Uhr
 

Mein Weg zur Schule ist nicht schwer....

E-Mail Drucken PDF

Die Klassen der Jahrgangsstufen 1/2  erlebten Verkehrserziehung an konkreten Beispielen. Gemeinsam gingen wir die Schulwege unserer Kinder ab und beobachteten dabei das Verhalten anderer Verkehrsteilnehmer, erklärten die Verkehrsschilder und sprachen über gefährliche Situationen und richtiges Handeln.

Die „Fische-Gruppe“ staunte nicht wenig, als eine Mama in Polizeiuniform kam, um uns auf dem Weg zu begleiten.

So freundlich ist die Polizei !!!

 

Schön war's, auch die "Elefanten-Kinder" an der Kreuzung zu treffen.

 

 

 

 

 

 

Ein Polifant war auch dabei.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 17. November 2008 um 19:48 Uhr
 

Wir geh'n mit uns'rer Laterne...

E-Mail Drucken PDF


Einige Fünft- und Sechstklässler trugen nicht nur die riesige Fördervereinslaterne beim Martinsumzug durch St. Ilgen; vorher hatten sie zusammen mit ihrer Lehrerin Henriette v. Pilgrim auch noch schöne Stablaternen gebastelt.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 14. November 2008 um 14:50 Uhr
 

Weihnachten im Schuhkarton

E-Mail Drucken PDF
Die Religionslehrerinnen des Jahrgangs 1/2 koppelten an das Thema "Sankt Martin - von ihm haben wir teilen gelernt" eine Spendenaktion. Eltern und Kinder sorgten dafür, dass etliche Schuhkartons mit Lebensmittel, Spielsachen, Kleidung, Malbücher und Farben gefüllt werden konnten. Es hat viel Freude gemacht (vor allem denen, die etwas mitgebracht haben), die Sachen anzusehen und für je eine Familie die Dinge sinnvoll gemischt zu packen.


Frau Rivas leitete die Aktion durch ihren Kontakt mit einem Vertreter des Samariterbundes. Drei Kofferräume konnten geladen und nach Reilingen gefahren werden. Von dort sollen Lastkraftwagen die gesammelten Spenden nach Weißrussland und nach Rumänien bringen.



Wie gerne würden wir sehen, wie sich die Empfänger freuen.

Vielen Dank an alle Mitwirkende!


Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 14. November 2008 um 14:36 Uhr
 

Ein besonderes Lesevergnügen

E-Mail Drucken PDF
Zwei Mütter lasen in der Elefanten- und Fischegruppe vor und weckten die Lust auf Bücher.

Frau Thiel brachte den Michel aus Lönneberga mit, eine der beliebten Figuren aus Astrid Lindgrens Erzählwelten. Dieser aufgeweckte Junge, der allerhand anstellte, eroberte schnell und auf amüsante Weise die Herzen der Kinder: Michel steckte mit seinem Kopf in einer Suppenschüssel fest und erlebte einiges, bis er wieder endgültig befreit war. Es machte daher auch großen Spaß, Michel als Stabfigur zu basteln. Seinen Kopf konnten wir allerdings ohne Arzt und ohne Schaden aus der Schüssel befreien.

Ein Buch von Barbara Bartos-Höppner heißt „Schnüpperle kommt in die Schule“. Diese Erzählung hatte Frau Jäger mitgebracht und stimmte durch Fotos ihrer eigenen Einschulung die Kinder ein. Schnüpperle (ein netter Junge im richtigen Alter) brauchte damals zum Lesen- und Schreibenlernen einen „FU“. Und den strickte Schnüpperles Mama rechtzeitig zur Einschulung. Jedes Kind gestaltete sich nach dem Lesevortrag mit großer Begeisterung einen eigenen „FU“. Diese Handpuppe gab danach Anlass, noch eigene Spielszenen zu erfinden.
 

 
 
 
Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 14. November 2008 um 14:36 Uhr
 


Seite 81 von 84

Zufallsbild

Übersetzung

Wikipedia