GESCHWISTER-SCHOLL-SCHULE

GRUND- UND WERKREALSCHULE

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
GSS-St.Ilgen ::: Schule im Team

Herbstfest 2008

E-Mail Drucken PDF
Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 02. Oktober 2008 um 11:18 Uhr
 

Ausflug zum Schwetzinger Schloss

E-Mail Drucken PDF
Am 23.September 2008 besuchten die Achtklässler das Schwetzinger Schloss und erhielten dort interessante Einblicke in das höfische Leben auf der Sommerresidenz des Kurfürsten Carl Theodor (1724-1799) und seiner Ehefrau Elisabeth Augusta (1721-1793). Hierbei konnten sich die Schüler auch in der Kleidung der damaligen Zeit bewegen und "hautnah" nachempfinden, wie man im Zeitalter der sogenannten "kleinen Sonnenkönige" lebte, wodurch die im WZG-Unterricht behandelten Themenbereiche "Absolutismus und Französische Revolution" erlebbar gemacht wurden.

Mädchen der Klasse 8a am 23.Sept. 08 im Schwetzinger Schloss  Jungs der Klasse 8a am 23.Sept. 08 im Schwetzinger Schloss

Orte der Geschichte aufsuchen und Geschichte erlebbar machen, diese zwei didatkischen Grundprinzipen eines modernen Geschichtsunterrichtes konnten im Schwetzinger Schloss hervorragend umgesetzt werden. Den Schülern hat es Spaß gemacht, wie man an den Bildern und den Videos erkennen kann!

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 26. September 2008 um 12:47 Uhr Weiterlesen...
 

"Ohne Drogen ist das Leben doch viel schöner" - Suchtpräventionstage der Schulsozialarbeit

E-Mail Drucken PDF


 

Hey, ohne Drogen ist das Leben doch viel schöner“ meinte Fatih aus der 8. Klasse am Rande der Suchtpräventionstage und sprach damit vielen teilnehmenden Schüler und Schülerinnen am Ende der Projekttage aus der Seele.

Zu Beginn der Suchtpräventionstage erfuhren die Mädchen und Jungen hautnah, was es bedeutet, drogenabhängig bzw. suchkrank zu sein: In Gesprächen mit suchtkranken Menschen im PZN Wiesloch bzw. in der Drogentherapieeinrichtung Friedrichshof, hatten sie die Möglichkeit zu erfahren, welche Gründe dazu führen können suchtkrank zu werden und wie eine stationäre Therapie helfen kann, dem Leben wieder eine positive Wendung zu geben. Begleitet wurden sie dabei u.a. von Tanja Todt, Mitarbeiterin des Kinder- und Jugendtreffs Basket.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 25. September 2008 um 12:16 Uhr Weiterlesen...
 

Rabenausstellung beim Herbstfest

E-Mail Drucken PDF

          

                                RABEN
                                                gesucht!


Wir möchten bei unserem Herbstfest am 18. Oktober 2008 einen
Wettbewerb starten.

Teilnehmen kann jeder, indem er uns einen selbstgemachten RABEN  bringt. Größe und Material - wie Holz, Pappe, Stoffreste, Naturmaterialien u.s.w. -  sind ganz egal, lasst eurer Fantasie freien Lauf!

Die Bewertung erfolgt dann durch die Besucher des Herbstfestes. Den ersten Plätzen winken wieder tolle Preise.

Also nichts wie ran an das Werkzeug und kräftig gebaut. Wir freuen uns auf eine riesige Rabenversammlung!

Abgabetermin:

Freitag, 17. Oktober 2008 von 14.00 bis 16.00 Uhr in der Pausenhalle


Wer hierzu noch Fragen hat, kann sich gerne an Katrin Zürn (in der Schule) oder
Andrea Unverfehrt (Tel: 54532) wenden.

Mit krächzigen Grüßen

      die

  Freunde der Geschwister-Scholl-Schule St.Ilgen e.V.

 

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 07. September 2008 um 19:00 Uhr
 

Graffiti Projekt in den Sommerferien

E-Mail Drucken PDF
Am Montag den 25.08 um 10:00 Uhr startete das Graffiti-Projekt für die St. Ilgener Kinder und Jugendlichen unter der Leitung des Künstlers Michael Vogt mit dem Thema Unterwasserwelt. Ziel des Projekts war außer der bloßen Verschönerung der Bahnlinienunterführung zur Waldsiedlung, Kindern und Jugendlichen aktive Gestaltungsmöglichkeiten im Stadtbild zu geben. Die Idee für diese Aktion entstand in Kooperation zwischen der Schulsozialarbeit Friedrichstift, dem Stadtteilverein St. Ilgen und der Stadt Leimen. Die künstlerische Umsetzung stand im Zeichen der Aerosol-Art, die sich von den üblichen Schriftzügen, die uns als Graffiti bekannt sind, entfernt und stattdessen mit Sprühdosen großflächige Bilder schafft, die zum Augenschmaus eines jeden Passanten werden. Am ersten Tag machten sich die Kids vorab ein paar Gedanken zu den Motiven und übten sich im Skizzieren der Tintenfische, Haie, Unterwasserpflanzen und anderen skurrilen Lebewesen der Tiefsee. Des Weiteren erhielten die neun jungen Künstler und Künstlerinnen noch Einblicke in den rechtlichen Aspekt des Sprühens und verstanden somit schnell welche Flächen für das Besprühen freigegeben sind und bei welchen man sich besser hütet sich zu verewigen. Am zweiten Tag ging es dann tatkräftig an die Wand. Eifrig wurden mit Kreide die ersten Bilder umgesetzt, sodass die Züge des Meeres und seiner Bewohner sichtbar wurden.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 04. September 2008 um 11:40 Uhr Weiterlesen...
 


Seite 81 von 82

Zufallsbild

Übersetzung

Wikipedia