GESCHWISTER-SCHOLL-SCHULE

GRUND- UND WERKREALSCHULE

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
GSS-St.Ilgen ::: Schule im Team

3. Berufe- und Ausbildungsmesse

E-Mail Drucken PDF

3. Berufe- und Ausbildungsmesse Leimen-St.Ilgen

Einladung und Infopaket zur 3. Berufe- und Ausbildungsmesse Leimen-St.Ilgen am Mittwoch, den 21.Juni 2017 von 11 - 14 Uhr in der Kurpfalzhalle St.Ilgen.

   31.05.2017  1.1 MB  479

 

1.Basketballturnier der Klasse 7-10

E-Mail Drucken PDF

1.Basketballturnier der Klasse 7-10

Bericht vom 1.Basketballturnier der Klasse 7-10 der GSS-St.Ilgen am 6.April 2017

   29.04.2017  859.88 KB  587

 

Schwarztag an der GSS

E-Mail Drucken PDF

Schwarztag an der Geschwister-Scholl-Schule St.Ilgen

Bericht vom Schwarztag an der GSS-St.Ilgen am 5.April 2017

   29.04.2017  641.2 KB  514

 

„Mit Jesus wollen wir gehen …“ - Ostergottesdienste in der Grundschule

E-Mail Drucken PDF

Was hat Jesus auf seinem schweren Weg erleben müssen? Wie ist dieser schwere Weg zum Guten geführt worden? Und was hat dieser Weg mit uns, mit den Kinder zu tun?

Die Ostergottesdienste in der Grundschule Anfang April haben versucht, darauf Antworten zu geben. Im Vorfeld hatten sich die Kinder in den Religionsstunden mit den Stationen und dazu gehörenden Symbolen auf dem Leidensweg von Jesus beschäftigt: Die Geldstücke, die auf den Verrat durch Judas hinweisen; Petrus, der Jesus nicht mehr kennen wollte; das Verspotten von Jesus als „König“, der dann eine Dornenkrone aufgesetzt bekommt; die letzten Freunde, die noch bei Jesus geblieben sind. In kurzen Anspielen und Statements erzählten die Kinder davon im Gottesdienst und brachten Symbole und Bilder mit, die an das Kreuz geheftet wurden. Sie erinnerten aber auch daran, wie es Kindern heute gehen kann: wenn Geheimnisse verraten werden oder Kinder verspottet und ausgelacht werden. Der Liedruf „Mit Jesus wollen wir gehen, den Weg der Schmerzen macht“ zeigte die Verbindung von damals und heute auf.

Aber der schwere Weg war nicht das Ende. In der Ostererzählung, auf die Martina Fürbach-Weber mit ihrer Gruppe hinwies, machen sich Frauen auf den Weg zum Grab und erfahren: Jesus lebt. Ihr Weg ist nicht mehr bedrückt. Die Frauen hinterlassen Spuren der Freude und der Hoffnung. Die Begeisterung darüber drückte das Lied „Jesus lebt, das Grab ist leer“ aus, das immer mehr zum „Osterklassiker“ der GSS wird.

 

Großer Andrang beim 46. Schlümpfe Flohmarkt

E-Mail Drucken PDF

Ein trüber Sonntag im März… Schlechtes Wetter? Zu ungemütlich, um draußen zu sein oder einen Ausflug zu machen? Vielleicht… Aber – perfektes Wetter für den Schlümpfe Flohmarkt! Das dachten sich wohl viele Familien, denn der Andrang beim 46. Schlümpfe Flohmarkt war immens. Alle Flohmarkt-Tische konnten im Vorfeld vergeben werden und so gab es ein gutes Angebot für die vielen interessierten Käufer. Auch für das leibliche Wohl war wie immer bestens gesorgt – nach dem Einkauf auf dem Flohmarkt konnten sich die Besucher mit Kuchen, Kaffee, heißen Würstchen oder kalten Getränken stärken. Es ist mittlerweile eine lieb gewonnene Tradition, dass auch Schüler der Geschwister-Scholl-Schule zum Helfen eingeteilt werden. So war an diesem Sonntag die Klasse 9b mit ihrem Lehrer Herrn Marco Kubisiak - neben Mitgliedern des Fördervereins und Vertretern der Elternschaft- beim Auf- und Abbau und beim Verkauf von Würstchen, Getränken und Kuchen dabei.  Die Schüler bekommen dafür einen Teil des Flohmarkt-Erlöses für ihre Klassenkasse.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle Helfer und Kuchenbäcker, die durch ihre Unterstützung zum reibungslosen Ablauf des Flohmarkts beigetragen haben.

Der nächste Schlümpfe Flohmarkt findet übrigens am 12. November 2017 statt!

 


Seite 6 von 82

Zufallsbild

Übersetzung

Wikipedia